Neuheiten

Silbermünze «Dampfschiff Uri»

Bild Dampfschiff Uri

Mit dem Sujet «Dampfschiff Uri» eröffnete die Eidgenössische Münzstätte Swissmint am 4. Mai 2017 die neue dreiteilige Sondermünzeserie «Schweizer Dampfschiffe».
Was gibt es Schöneres als eine Fahrt auf der legendären «Uri» an einem lauen Sommertag. Während dem Reisenden der frische Fahrtwind um den Kopf braust, nehmen seine Ohren das gleichmässige und beruhigende Stampfen der Maschinen und das Klatschen der Schaufelräder wahr. Gleichzeitig ziehen vor seinen Augen die malerischen, manchmal auch wilden Gestade des Vierwaldstättersees vorbei. Die «Uri», ältester Raddampfer der Schweiz und ältestes Schiff der SGV-Flotte (Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees) hatte 1901 ihre Jungfernfahrt. Seither hat sie weit über zwei Mio. Kilometer zurückgelegt. Mit Plätzen in erster und zweiter Klasse bietet das Schiff Platz für 800 Passagiere. Kein Wunder, stand es doch früher fast das ganze Jahr im Einsatz. Die «Uri» verkörpert die klassische Sulzer-Bauart von Raddampfern, wie sie um 1900 in grösserer Zahl hergestellt wurde. Deren Eigenschaften sind ein ausgezeichnetes nautisches Verhalten, Stabilität bei Sturm und Sparsamkeit im Brennstoffverbrauch. Angetrieben wird die «Uri» von einer schrägliegenden 650 PS Sulzer-Zweizylinder-Heissdampf-Verbunddampfmaschine mit Kondensation. Mehr Informationen unter www.lakelucerne.ch.
Zu Ehren dieses schwimmenden Denkmals gibt die Swissmint die erste Sondermünze ihrer dreiteiligen Serie «Schweizer Dampfschiffe» heraus. Die 20-Franken-Silbermünze wurde vom Marinemaler Ueli Colombi entworfen und ist in limitierter Auflage in den Qualitäten "unzirkuliert" und "Polierte Platte" in unserem Online-Shop, sowie bei Münzenhändlern und gewissen Banken erhältlich.
Quelle: Dampferfreunde Vierwaldstättersee

Zum Seitenanfang

Zuletzt aktualisiert: 23.08.2017