Bimetallmünze «Morteratschgletscher»

Am 13. Januar 2022 erscheint mit der Bimetallmünze «Morteratschgletscher» die erste Ausgabe der neuen dreiteiligen Serie «Schweizer Gletscher».

Der Morteratschgletscher ist einer der grösseren Gletscher in den Alpen und der grösste in der Bernina-Region im Kanton Graubünden. Seinen Höchststand hatte er während der Kleinen Eiszeit Mitte des 19. Jahrhunderts. Seither büsste er rund drei Kilometer an Länge ein und zieht sich jährlich rund 40 Meter zurück. Durch abfliessendes Schmelzwasser entstanden unter der Gletscherzunge, dem Ende des Eisstroms, auch mehrere Höhlen. Früher reichte der Morteratschgletscher bis ins Tal, weshalb man auch von einem sogenannten Talgletscher spricht. Heute ist der Gletscher noch rund 6,4 Kilometer lang und besitzt eine Fläche von 14,9 km2.

Der Rückgang der Gletscher ist aufgrund der klimatischen Veränderungen bei den meisten Gletschern auf der Welt zu beobachten. Deshalb sind Bestrebungen im Gange, das Schwinden der Gletscher, z. B. durch Abdecken der Eisfläche während der warmen Jahreszeit, aufzuhalten.

Die neue 10-Franken-Bimetallmünze ist in limitierter Auflage in den Qualitäten «unzirkuliert» und «Polierte Platte» in unserem Online-Shop ab 13. Januar 2022 sowie bei gewissen Münzenhändlern und Banken erhältlich. Der Entwurf stammt vom Graveur der Swissmint, Remo Mascherini.

Letzte Änderung 06.01.2022

Zum Seitenanfang

https://www.swissmint.ch/content/swissmint/de/home/aktuell/neuste-muenzen/mortaratschgletscher.html